a

Lorem ipsum dolor sit amet, conse ctetur adip elit, pellentesque turpis.

Image Alt

MUSEUMmobil – Wie die Bilder laufen lernten

  /  MUSEUMmobil – Wie die Bilder laufen lernten

Merkmale im Blick

2-8 Stunden

Veranstaltungsort flexibel

1. - 5. Klasse

30 Teilnehmer/innen

Ein Teil der Dauerausstellung des Deutschen Filmmuseums in Frankfurt erinnert an eine Schatzkammer. Die Schätze, die sich hier bestaunen lassen, verzaubern unsere Augen: Aus einzelnen Bildern wird mit cleveren Tricks die Illusion einer Bewegung erzeugt.

Wir packen unseren Zauberkoffer und bringen für euch mit: Thaumatrop, Zoetrop, Praxinoskop und Phenakistiskop! Im neuen Format MUSEUMmobil könnt ihr diese optischen Spielzeuge auch außerhalb des Museums kennenlernen; direkt in eurem Klassenzimmer. In unterschiedlichen Stationen findet ihr heraus, wie die Bilder laufen lernten und erweckt auch eigene Bilder zum Leben.

Einblicke in die Anfänge der Filmgeschichte

Wahrnehmungsverständnis des menschlichen Auges

Workshopleitung

Ulrike Melsbach

Filmpädagogin

FAQ

Für welchen Zeitraum kann das MUSEUMmobil gebucht werden?

Vom kurzen Schnupperkurs á 45 Minuten bis zum mehrtägigen Programm ist alles denkbar. Passend ist ebenfalls eine Kombination mit einem Animationsfilm-Workshop.

Kann der Kurs auch auf das Lernniveau meiner Schüler/innen individuell angepasst werden?

Der Kurs richtet sich individuell nach den Bedürfnissen und Wissensniveaus Ihrer Schüler/innen. Sie treten vor Workshop-Beginn mit dem Pädagogen in Kontakt und besprechen alle Details, damit der Inhalt und die Umsetzung des Workshops direkt an Ihre Gruppe gepasst werden kann.

Kann der Workshop mit einer Exkursion kombiniert werden?

Der Workshop kann ggf. mit einem Kinobesuch oder einer Exkursion verknüpft werden.